Solidarische Landwirtschaft                  Hanfer Hofgemüse

Solidarische Landwirtschaft



 

Solidarische Landwirtschaft
Grundlage ist die Versorgung einer Gruppe von Menschen mit Lebensmitteln durch einen      landwirtschaftlichen Hof oder Gärtnerei aus der Region. Während die Landwirte die Versorgung sicherstellen, garantieren die Bezieher den Landwirten ein planbares und sicheres Einkommen. Alle Beteiligten teilen sich die Ernte und die Verantwortung. Der Schutz von Menschen, Tieren, des Bodens, des Wasser und der gesamten Umwelt ist elementare Basis aller Aktivitäten.

Mitglieder nehmen für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr die Ernte ab und stellen dafür die entsprechenden monatlichen Beiträge zur Verfügung.

 

Wie ist das konkret beim Hanfer Hofgemüse?

  • Seit 01. Mai 2018 ist die Solidarische Landwirtschaft 'Hanfer Hofgemüse' aktiv.
  • Auf dem Acker in Hanf wird eine große Bandbreite von Sommer- und Wintergemüse sowie Kartoffeln angebaut.
  • Damit soll eine saisonale und regionale Versorgung für die Mitglieder sichergestellt werden.
  • Mitmachen von Klein und Groß auf dem Acker, wie es die Zeit des Einzelnen möglich macht.
  • Erfahren, wie sich der Boden und die Feldfrüchte anfühlen.
  • Durch Pflege- und Ernteaktionen das eigene Gemüse schon auf dem Feld kennen lernen.
  • Die Ernte auf dem Teller erleben, zu dem jeder Einzelne seinen Anteil beigetragen hat.

 

Wir freuen uns auf weitere interessierte Menschen!


Am 11. März 2018 starteten wir mit einer Hofinformation in der alten Gärtnerei in der Eudenbachstraße 42 in Hanf.

Viele große und kleine Interessierte fanden zu uns - ein guter Start.

 

Ihr Interesse ist geweckt? Es sind noch Einheiten verfügbar :-)

Nähere Informationen und alles Weitere finden Sie auf unserer Seite vom

Hanfer Hofgemüse